Ein neues Kapitel

Während der Kontakt zu den anderen ehemaligen Bandmitgliedern von Life Artist, die sich Anfang 1994 endgültig aufgelöst hatten, schon etliche Jahre nicht mehr bestand, hielten Holzi, der ehemalige Bassist und ich, der erste Life Artist-Sänger, immer losen Kontakt.

Ende 2011 arbeitete Holzi als Assistent in meiner kleinen Webdesign-Agentur und wir stießen eines Tages eher zufällig auf die Nachricht der Reunion von Psychotic Waltz. Mehr im Scherz sprach ich Holzi drauf an, dass es doch dann wohl auch Zeit sei, eine Life Artist-Reunion zu starten. Während das Holzi nicht sonderlich ernst nahm, fing ich an, neue Ideen aufzunehmen und Songs zu schreiben.Immer wieder sprach ich in der Folge Holzi wegen der Reunion an und nach einiger Zeit gefiel im dieser Gedanke auch zunehmend. Wir waren uns aber schnell darüber einig, dass wir das Projekt "Life Artist 2.0" zunächst als reines Studioprojekt angehen wollten.

Anfang 2014 nahm das ganze Thema dann endlich ein Fahrt auf: Ich hatte inzwischen ungefähr 20 Songideen entwickelt und es galt nun, die besten Ideen auszuarbeiten. Für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgte die Tatsache, dass wir  in sozialen Netzwerken merkten, dass es tatsächlich noch Leute gab, die Life Artist kannten und mochten. Zum Ende des Jahres 2014 hin kristallisierten sich insgesamt acht neue Songs heraus, 2015 kamen noch drei weitere Tracks hinzu.

Eigentlich war es geplant, dass im Frühjahr 2015 soll vorab ein erster neuer Track veröffentlicht werden, Ende 2015 sollte dann eine neue CD namens "Labyrinths Of Time And Space" veröffentlicht werden. Leider verzögerte sich das Ganze dann um ungefähr ein Jahr, da Marco ins Rheinland zog und in Köln einen neuen Job annahm, der ihn zeitlich ziemlich in Beschlag nahm. Auch die anderen Lebenskünstler waren mehr oder minder allesamt stark eingespannt,

Anfang 2016 ist der aktuelle Stand der Folgende: Die Songs stehen instrumental, allerdings muss Marco weiterhin an einigen Texten und Vocaltracks feilen. Im Frühjahr will er den Part abgeschlossen haben und ein erstes Roughtape erstellen, mit denen die anderen Musiker arbeiten können. Irgendwann in der Zeitspanne Sommer bis Herbst 2016 soll es dann ins Studio gehen und die CD fertiggestellt werden. 

Dabei werden einige musikalische Gäste vertreten sein. Wer alles mit dabei ist, wird vorerst noch nicht vollständig verraten. Wir sind auf jeden Fall schon einmal stolz darauf, dass uns der Ausnahmedrummer Andreas Tegeler (u.A. Poverty´s No Crime, Level Fields) in Sachen Schlagzeug unterstützen wird. Zudem freuen wir uns immens darüber, dass unser alter Ausnahmegitarrist Frank Jauernick ebenso wieder an Bord ist, wie Dirk Eckhardt, Marcos damaliger Nachfolger als Sänger,der nunmehr hauptamtlich den Bass malträtieren, aber auch seine Stimmbänder nicht schonen wird.

2016 wird also hoffentlich dann das Jahr, in welchem Ihr wieder was Neues von uns hören werdet. In diesem Sinne: Stay tuned!

 

Free WordPress Themes - Download High-quality Templates